Vermessungsbüro Michalke

Auf den Punkt!

Wer sind wir

Seit mehr als 40 Jahren werden in Baden-Württemberg unter dem Namen Michalke Vermessungen im Bereich des Liegenschaftskatasters durchgeführt.

Im Jahr 1977 hat mein Vater, Dipl.-Ing. (FH) Thomas Michalke, im Raum Reutlingen angefangen für viele Gemeinden und Städte, sowie private Auftraggeber in der Region als Dienstleister in Sachen Liegenschaftsvermessungen tätig zu werden.

Vor mehr als 12 Jahren wurde ich, Dipl.-Ing. (FH) Timo Michalke, vom Land Baden-Württemberg zum Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur bestellt und gründete das Vermessungsbüro Michalke in Pfullingen.

2015 wurde der Sitz des Büros nach Eningen unter Achalm verlegt.

Von unserem Team werden im ganzen Land Baden-Württemberg insbesondere hoheitliche Vermessungen durchgeführt.

Unsere Vorgaben sind die uns gestellten Aufgaben schnell, kompetent und zuverlässig zu bearbeiten.

Vermessung auf den Punkt!

Unsere Leistungen im Einzeln

Zerlegung:

Zerlegung ist die katastertechnische Aufteilung eines Flurstücks in zwei oder mehrere Flurstücke oder Zuflurstücke. Zuflurstücke sind Flurstücke, die im selben Fortführungsnachweis mit anderen Flurstücken verschmolzen werden.
Zerlegung: PDF

Verschmelzung:

Verschmelzung ist die katastertechnische Zusammenfassung von Flurstücken oder Zuflurstücken zu einem Flurstück.
Verschmelzung: PDF

Gebäudeaufnahme:

Nach § 5 Abs.2 VermG sind Gebäude für das Liegenschaftskataster aufzunehmen. Gebäude sind als wesentliche Bestandteile eines Grundstücks für das Liegenschaftskataster in ihrer genauen Lage und Ausdehnung zu erfassen. Die Gebäudeaufnahme dient sowohl der Eigentumssicherung als auch zu Planungszwecken.

Straßenschlussvermessung:

Fällt an bei Neubau oder Umbau (Verbreiterung) von Straßen und Erfolgt in der Regel nach Fertigstellung des Ausbaus.
Straßenschlussvermessung: PDF

Fortführungsnachweis:

Fortführungsnachweise werden erstellt bei:
Veränderungen in der Form von Flurstücken und Veränderungen in den Eigenschaftsangaben der Flurstücke. Ein Fortführungsnachweis umfasst die zu einer Veränderungsnummer gehörenden Veränderungen in einer Gemarkung. Der Fortführungsnachweis baut auf dem neusten Stand des Liegenschaftskatasters auf.

Grenzfeststellung:

Grenzfeststellungen sind Vermessungen zur Prüfung der Flurstücksgrenzen und deren Abmarkung in der Örtlichkeit auf Übereinstimmung mit ihrem Nachweis im Liegenschaftskataster. Zulässige Grenzzeichen sind Granitsteine, Kunststoffmarken und Bolzen.

Umlegung:

Umlegungen können entweder gesetzlich nach dem Baugesetzbuch oder auf freiwilliger Basis durchgeführt werden.

Durch Baulandumlegungen werden bisher unbebaubare Flurstücke (meist Feld- oder Ortsrandlagen) in der Weise neu geordnet, dass von ihrer Form und Erschliessung her zur Bebauung geeignete Flurstücke entstehen.
Umlegung vorher: PDF
Umlegung nachher: PDF

Neuvermessung:

Neu-/Erstvermessung

Lageplan zum Bauantrag:

Ein Bestandteil des Baugesuches ist der Lageplan. Er enthält einen zeichnerischen und einen schriftlichen Teil. Der zeichnerische Teil basiert auf einem aktuellen Auszug aus dem Liegenschaftskataster.

Das geplante Bauvorhaben wird dargestellt und vermasst. Vorgaben des Bebauungsplanes, sowie öffentliche Strassen- und Grünflächen sind ebenfalls daraus ersichtlich. Im schriftlichen Teil werden die Eigentümer des Baugrundstückes, sowie der Nachbargrundstücke aufgeführt. Die Berechnungen von Geschoss- und Grundflächen sowie Baumassen erfolgen hier genauso.

Bauvermessungen (Bauabsteckung / Schnurgerüst):

Beim Bau eines Gebäudes wird noch vor dem ersten Spatenstich der Vermesser tätig. Bei der Bauabsteckung überträgt der Vermesser die geplanten Gebäudeecken in die Örtlichkeit und markiert sie mit Pflöcken.

Dadurch ist der Grundriss des Gebäudes ersichtlich und die Baugrube kann ausgehoben werden. Damit die Baufirma das Gebäude an der richtigen Stelle und mit den richtigen Massen errichten kann, erfolgt durch den Vermesser das Einschneiden des Schnurgerüstes. Dabei werden auf Brettern, die parallel zu den geplanten Gebäudeseiten stehen, Nägel eingemessen. Wenn man diese miteinander verbindet ergeben sich die Gebäudeseiten oder -achsen. Nach diesen Vorgaben werden von der Baufirma die Schalungen gestellt, bzw. Mauern hochgezogen

Lagepläne:

Ein Bestandteil des Baugesuches ist der Lageplan. Er enthält einen zeichnerischen und einen schriftlichen Teil. Der zeichnerische Teil basiert auf einem aktuellen Auszug aus dem Liegenschaftskataster.

Das geplante Bauvorhaben wird dargestellt und vermasst. Vorgaben des Bebauungsplanes, sowie öffentliche Strassen- und Grünflächen sind ebenfalls daraus ersichtlich. Im schriftlichen Teil werden die Eigentümer des Baugrundstückes, sowie der Nachbargrundstücke aufgeführt. Die Berechnungen von Geschoss- und Grundflächen sowie Baumassen erfolgen hier genauso.

Bestandsaufnahmen:

Bei Bestandsaufnahmen wird der vorhandene Bestand eingemessen. Die Einmessung erfolgt in Lage und ggf. Höhe.

Das Ergebnis einer solchen Vermessung wird in einem Bestandsplan dargestellt und dient als Planungsgrundlage, zur Dokumentation von Ist-Zuständen oder auch zur Beweissicherung.

Auch Großes

Unsere größte Vermessung

Unsere Arbeit

GESCHAFFT !

Neben vielen Fortführungsvermessungen für Grundstückseigentümer, Bauträger, Städte und Gemeinden hier eine Auswahl von größeren Projekten, die katastertechnisch bearbeitet wurden:

Pfullingen
Baulandumlegung Hartweg
Baulandumlegung Stieglitzweg
Baulandumlegung Maiers Gewand
Baulandumlegung Südlich Theodor-Fischer-Str.
Baulandumlegung Hinterer Spielbach
Baulandumlegung Westlich Bergstraße
Baulandumlegung Memmelers Wiese
Baulandumlegung Mauer Weil I+II+III
Neuvermessung Wohnbebauung Karlshöhe
Neuvermessung Gewerbegebiet Unter den Wegen 1. BA
Neuvermessung Gewerbegebiet Schlayerareal
Neuvermessung Gewerbegebiet BSU Klosterstr.
Neuvermessung Quartier 1 Innenstadtsanierung
Neuvermessung Quartier 1 Wickenhof
Neuvermessung Quartier 4 Bebauung Klostersee
Neuvermessung Quartier 16 Bebauung Weberviertel
Neuvermessung Quartier 20 Wohnpark an der Echaz
Neuvermessung Wohnbebauung der Klosterbrauerei

Eningen unter Achalm
Baulandumlegung Rennengässle
Baulandumlegung Hörnle I und II
Baulandumlegung Winterhalde
Baulandumlegung Eiferthöhe
Neuvermessung Sanierung Brunnen-/Herrschaftsstr.
Neuvermessung GWG RT Sulzwiesenstr.
Neuvermessung Bebauung Sulzbach/Sulzwiesenstr.
Neuvermessung Bebauung Schillerstr./Wengenstr
Neuvermessung Bebauung Schillerstr./Jahnstr
Neuvermessung Bebauung Calner Straße
Neuvermessung Bebauung Wenge Stadion
Lichtenstein
Baulandumlegung Nord-Ost II und III
Baulandumlegung Riedwiesen
Baulandumlegung Echazinsel
Neuvermessung Liegenschaften der Fa. BSU
Neuvermessung Sanierung Ortsmitte Unterhausen

Sonnenbühl
Baulandumlegung Greut-Leimgrube Genkingen
Neuvermessung Quartbühl Undingen Gewerbegebiet
Neuvermessung Heiligenwiesen Willmandingen
Neuvermessung Ottenrain Undingen
Neuvermessung Zwingelhof Erpfingen Gewerbegebiet
Neuvermessung Wohnbebauung Steinmäuerle 2. BA Willmandingen

Grundstücksbildung für Geschäftshäuser RTW in der Wilhelmstraße Reutlingen

Straßenvermessungen Klosterdurchbruch in Pfullingen B 312 alt
Rosswag/Theodor-Fischer-Straße in Pfullingen
Eitlinger Straße und Hauptstraße in Eningen unter Achalm
Radweg in Sonnenbühl von Undingen nach Erpfingen
Beseitigung Bahnübergang B311/L240 in Erbach
Gewerbegebiet Mark-West in Reutlingen

Image Description

L240 Erbach

Vermessung

Image Description

L240 Erbach

Vermessung

Image Description

L240 Erbach

Vermessung

Image Description

L240 Erbach

Vermessung

Image Description

Mauer Weil II

Neuvermessung

Image Description

Mauer Weil II

Neuvermessung

Unser Team

Profis am Werk

Unsere Technik

Hochwertige Technik

Vermessungsinstrumente:
Trimble R10 (GNSS Messungen)
Trimble M3 (Terrestrische Vermessung)

Feldrechner:
Panasonic FZ G1

Software:
KIVID Berechnungssoftware im ID
KIVID-FELD Berechnungssoftware mit graphischem Feldbuch im AD
GEOgraf CAD-System für Innen- und Außendienst
GEOBüro Büroorganisation

Plotter:
Canon IPF 770 für Ausdrucke bis Format A0

Drucker:
Konica-Minolta Bizhub e364c für Ausdrucke bis Format A3

Datenaustausch ist in allen gängigen Formaten (DXF, DWG, PDF usw.) möglich.

Impressum

  • Vermessungsbüro Michalke
  • Timo Michalke - Charlieuer Straße 36 - 72800 Eningen unter Achalm
  • mail@vermessung-michalke.de
  • UmsatzsteuerID: DE245179952
öffentlich bestellte Vermessungsingenieure
Aufsichtsbehörde:
Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg
www.mlr.baden-wuerttemberg.de
Gesetzliche Grundlage:
Vermessungsgesetz Baden-Württemberg,
Bund der öffentlich bestellten Vermessungsingenieure BDVI, Land Ba.-Wü.
www.bdvi-bw.de

Gestaltung und Realisierung des Internetkonzepts:
die textwerkstatt - Antonius van der Weert - Pfullingen

Haftungsausschluss / Disclaimer
WICHTIGER HINWEIS
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Auf unserer Site www.vermessung-michalke.de sind Links zu anderen Seiten und Sites im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt:
"Wir möchten ausdrücklich betonen, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Website und machen uns die Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer website ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten und Sites, zu denen die bei uns angemeldeten Links führen".

Datenschutzerklärung

Inhalt